Since my home base is in Austria I have chosen to describe these classes in German. However, if You are interested in my classes and you only speak English, feel free to contact me for information.

 

1. Stimmbildung: Atem - Haltung & Bewegung - Ton/Stimme

für einen freien, flexiblen und gesunden Umgang mit der Stimme  und Körper

Meine Vorgehensweise mit der einzigartigen Stimme und Atem eines jeden Einzelnen ist behutsam. Denn wir alle haben über Jahren bedingt durch die Lebensumstände einen bestimmten Umgang mit unserem Körper angeeignet. Es gibt gute Gründe, warum man in einer bestimmter Art atmet, sich bewegt und die Stimme gebraucht. Insbesondere wenn der Umgang mit uns selber nicht gesund und achtsam war, wächst der inneren Wunsch nach Veränderung. So machen wir uns auf einen Wandlungsprozess auf. Ein Prozess der Zeit und Raum braucht: innezuhalten, sich wahrzunehmen, kennen zu lernen, zu verarbeiten und zu verändern.

 

Wenn Atem und Atembewegung in unserem Körper einen freien Lauf geniessen, gönnt sich unsere Stimme natürliche und lustvolle Gestaltungsmöglichkeiten. Dazu benötigt unser Körper Elastizität und Flexibilität innerhalb eines gesunden Tonus.

Durch die Übungen mit Atem, Bewegung und Tongebung erfahren wir differenzierte Körperwahrnehmung, Beweglichkeit, trainieren wir variabel einsetzbare Muskelkraft und wir schaffen mehr Raum im Körper für die Atembewegung und für die Resonanz.

Durch die Übungen mit theatralischen Ausdrucksformen erkunden wir verborgene Freiheit und Fähigkeit eigener Persönlichkeit. 

Die Übungen werden nicht nur voneinander isoliert als Übungen für Atem, Atemmuskulatur, Stimmapparate, Körperbeweglichkeit, Ausdrucksformen praktiziert, sondern im Prozess immer aufeinander bezogen und miteinander kombiniert praktiziert, sodass sie als organische Ganze erlebt werden können und die Neu-Erworbene in natürlicher Weise im Alltag integriert werden können.

Diese Stunde ist für die Menschen geeignet :

- die im Berufsleben viel ihre Stimme brauchen,

- die an die Stärke oder an die Klangfarbe ihrer Stimme arbeiten wollen, 

- die Verspannungen im Körper abbauen und eine ideale Muskelspannung fördern wollen,

- die im Alltag einen Ausgleich suchen, 

- die sich einfach mit eigenem Leib der Lebendigkeit freuen wollen, - die gerne einen unbeschwerten Selbstausdruck und die Freude am Singen entwickeln wollen.

- auch für die Familie, die durch Übungen (Einlassen, Anpassen und Widerstehen) einander aufs Neue erleben wollen.    

TESTIMONIALS

Andrea (Trainerin, Chorsängerin)

Gesangstunden bei HyeJin Son sind besonders: kein akrobatisches und kraftraubendes Rauf- und Runterturnen der Tonleiter, sondern ein Innehalten und stimmlich im Körper Ankommen. In dem bezaubernden kleinen Reich von Frau Son bekommt man als Mensch überraschend viel Raum, sodass sich die Stimme scheinbar von selbst entfalten kann.
Dabei überlässt HyeJin Son nichts dem Zufall: Sie ist eine kluge Lehrerin, die sich das Lernprogramm für ihre Schülerinnen genauestens überlegt und achtsam den Raum hält, wenn man neue Techniken, Stimmlagen oder Liedinterpretationen ausprobiert. Dabei kommen der Spaß und das Lachen nicht zu kurz, insbesondere bei den gelegentlichen Improvisationseinheiten (und es ist typisch für Frau Son, dass sie einen eingangs fragt, ob man im Lauf der Stimmarbeit auch hie und da improvisieren möchte). Das heißt, ich kann als Chorsängerin das Gesangstraining bei Frau Son nur wärmstens empfehlen. Aber auch als Trainerin profitiere ich enorm: Für alle, die im öffentlichen Raum auftreten oder Vorträge halten, ist das Stimmtraining eine echte Wohltat.



 

Heidi 

mein Stimmtraining bei Frau HyeJin Son began vor mittlerweile über einem Jahr. 

Schon die erste Einheit hat mich sehr beeindruckt. Neugierig kam ich in die vereinbarte Stund, dort wurde ich von einer in sich ruhenden, freundlichen und oft lachenden Musikerin empfangen. Die Stimmtrainerin mit der positiven Ausstrahlung, Frau Son, hat mir darauf erklärt, dass sie ganzheitlich arbeitet, also kein Stimmtraining im herkömmlichen Sinn macht, sondern die gesamte Persönlichkeit in ihrer Arbeit miteinbeziehen. danach hat sie mich angeleitet mein Stand zu beobachten, über Spür- und Atemübungen Muskeln und Körperteilen Aufmerksamkeit zu schenken, die ich im Alltag nicht bewusst registrierte oder einsetzte. Als diese Phase der Übung geendet hatte, dachte ich, jetzt würden wir beginnen zu singen, doch - ich hatte wohl das Zeitgefühl verloren - eine stunde war schon vorbei.

so schnell vergeht die Zeit nur dann, wenn es einem gut geht. ich kam also wieder.

Nachdem sie mich ein bisschen kennengelernt hatte, an meinem Stimmvolumen zu arbeiten. Da ich eine zierliche Person bin und relativ leise Stimme habe, war das genau der richtige Ansatz. Heute fühlt sich meine Stimme kräftiger und sicherer an, als am Beginn des Trainings. 

Mittlerweile ist ein Traum what geworden und ich übe an meinem ersten Schubertlied. Was eigentlich nicht einfach ist, wird durch den Unterricht von Frau Son zu einem Vergnügen. 

2. Klavierspiel: Konventionelle & Alternative Methodik

klassische Musik unterschiedlicher Stilepochen (von Barock bis Zeitgenössische), semi-klassische Musik, Film-/Popmusik, Jazz sowie freie, erfinderische Improvisation.

Notenkenntnisse nicht vorausgesetzt.

 

TESTIMONIALS

Robert (Wirtschaft)

Als Kind habe ich 8 Jahre klassischen Klavierunterricht an einer renommierten Musikschule genossen. Wie üblich, prägten Leistungsdruck, Disziplin und unliebsame Klavierabenden die Erfahrung. Ich musste mich durch Bach Etüden kämpfen, meine Fingerfertigkeit trainieren und Tonleitern auf und ab spielen. Da ich recht musikalisch war versuchte ich immer wieder kleine Melodien zu komponieren, wurde allerdings von meiner Lehrerin dazu aufgefordert, meine Zeit nicht damit zu verschwenden, sondern mich auf die für mich ausgewählten Stücke zu konzentrieren. Als Teenager beendete ich schließlich frustriert den Unterricht. Nach einer längeren Pause fing ich an, mich wieder gelegentlich ans Klavier zu setzen und ein wenig zu spielen. Irgendwann wurde ich auf eine Anzeige von Hyejin aufmerksam und begann bei ihr Klavierunterricht zu nehmen. Die Erfahrung die ich machte, hatte nichts mit dem Klavierunterricht zu tun, wie ich ihn kannte. Plötzlich konnte ich selbst aussuchen, was ich spielen wollte, und bekam von Ihr Stücke vorgeschlagen, die zu meinem Musikgeschmack passten. Sie bemerkte sofort, dass ich gerne improvisierte und begann, mir neue Techniken und Ideen zu zeigen. Innerhalb kürzester Zeit konnte ich eine nie dagewesene Freude am Musizieren entwickeln. Ich begann selbstständig, schwierigere Stücke auszusuchen, fleißig zu üben und gute Fortschritte zu machen. Leider hatte ich irgendwann nicht mehr die Zeit für regelmäßige Stunden, die Freude am Musizieren, die ich dank Hyejin entwickelt hatte, ist jedoch geblieben. Nach einem stressigen Arbeitstag setze ich mich oft ans Klavier und kann so abschalten und für eine Stunde in Harmonien versinken. Ab und zu finde ich Zeit, mich mit Hyejin auf eine Improvisations-Stunde zu treffen und daraus neue Ideen und Freude zu schöpfen.

Sara (Studentin)

Der Klavierunterricht mit HyeJin Son war immer ein ganz großes Vergnügen für mich. Zu Beginn unserer Stunden habe ich improvisiert, das bedeutet meine Finger spontan über die Tasten tanzen lassen. Anfangs war ich dabei noch recht scheu, doch HeyJin hat mich ermutigt und nach einem halben Jahr habe ich sogar auf unserem Musikschulkonzert, mit einer improvisierten Melodie, auftreten dürfen. Nebenbei haben wir begonnen Stücke zu spielen, Fingerübungen gemacht, mein Rhythmusgefühl trainiert und sogar Gesang und Atemtechniken geübt. Wir haben bei null begonnen und sind so innerhalb eines Jahres bei Stücken von Burgmüller gelandet. Mit keiner Klavierlehrerin nach HyeJin hat mir der Unterricht auf Anhieb so viel Freude bereitet. Heute ist sie nicht mehr nur meine Klavierlehrerin, sondern eine Freundin.